Das Dampfschiff Schaarhörn

Technische Daten

SCHAARHÖRN in Metern, Knoten, PSi, Volt

 

Schiffsart
Stählerner Zwei-Schrauben-Dampfer
Bauort
Hamburg-Steinwärder
Werft
Schiffswerft und Maschinenfabrik
(vormals Janssen & Schmilinsky AG)
Baujahr
1908
Baunummer
Bau-Nr. 496
Baukosten
213 000 Goldmark
Länge
41,66 m
Breite
6,80 m
Tiefgang
ca. 3,00 m
Elektrik
Landanschluss 32 A Drehstrom (seit 1995)
Betriebsnetze 380 V Drehstrom, 220 V Wechselstrom
110 V Gleichstrom, 24 V Gleichstrom, 12 V Gleichstrom
Notstromaggregat mit Dieselantrieb
Vermessung
Lloyds Register 1910 ff: 140 BRT
Messbrief 1938: 231,9 BRT, 83,6 NRT
Messbrief 1995: BRZ 225, NRZ 67
Antriebsanlage
2 Dreifach-Expansions-Dampfmaschinen, je 412 PSi
bis 150 Umdrehungen i.d.Min.
Hersteller: Janssen & Schmilinsky, 1908
Dampfgetriebene
Elektrizitätsgenerator, Rudermaschine, Duplexpumpe
Hilfsmaschinen
Zirkuline, Injektor, 2 Ejektoren
Kessel
1 kohlebefeuerter Kessel, Ottenser Eisenwerke, 1908
Heizfläche 186 qm, Dampfdruck 14 atü
Kohleverbrauch ca. 0,5 t pro Stunde
Besatzung
1908: 8 Mann; heute ca. 20 Personen
Propeller
2 x 4-flügelige Propeller Ø 2000 mm
Farben
Rumpf unter Wasser Dunkelrot RAL 3002,
über Wasser und Aufbauten Reinweiß RAL 9010,
Schornstein, Masten, Oberlichter, Lüfter Gelb RAL 1017,
Türen, Fenster, Brücke, Salonoberlicht Mahagoni, Verzierungen Goldfarben
Veränderungen
Ein- und wieder Ausbau eines Schlick´schen Schiffskreisels, 1928 von hand- auf dampfgestützte Rudermaschine umgerüstet, Änderung der Brückenaufgänge um 90 °, Steuerhaus mehrfach versetzt und verlängert, 1949 Holzmasten durch Mannesmann-Rohre ersetzt, seit 1995 wieder Holzmasten, zweiter Logis-Niedergang auf Vorschiff in Schweißkonstruktion (Anfang der 60er Jahre) erstellt, 1995 wieder entfernt.